Au-pair im Ausland

Nach der Schule die Welt entdecken

Vor der Berufsausbildung oder einem Studium kannst du für ein paar Monate die Welt erkunden, ob als Au Pair, als Tutor oder Work and Travel den Alltag einer fremden Welt und Sprache erleben.

Mit deiner Gastfamilie unter einem Dach zusammen leben. Das bietet beiden Seiten viele Vorteile.

Du als Au-pair lernst eine fremde Kultur kennen und  verbesserst deine Sprachkenntnisse. Im Gegenzug dazu übernimmst du die Betreuung der Kinder sowie leichte Hausarbeiten.

Was musst du mitbringen?

Gastfamilien vertrauen dir ihre Kinder an – deshalb erwarten sie in den meisten Fällen Erfahrungen in Kinderbetreuung. Teilweise ist das in den länderspezifischen Regelungen sogar vorgeschrieben.

Diese Erfahrungen kannst du zum Beispiel durch:

  • Babysitten
  • Nachhilfeunterricht
  • Jugendgruppenleiter
  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Feriencamps oder Zeltlagern
  • in Kindergärten/Schulen/Kinderheimen

sammeln – je mehr davon desto besser. Und über alle diese Tätigkeiten brauchst du Nachweise (z.B. durch Referenzen).

Einen Führerschein zu haben ist häufig sehr vorteilhaft – aber kein Muss.

Deine Reisekosten für den Hin- und Rückweg und auch die Kosten für einen häufig erforderlichen Sprachkurs muss in der Regel ebenfalls das Au-pair bezahlen.

Was bekommst du?

Freie Kost und Logis im Haushalt deiner Gastfamilie.

Als Au-pair bekommst du ein Taschengeld. Wieviel das ist, hängt davon ab, in welchsem Land deine Gastfamilie lebt.

In den meisten Ländern gilt zum Thema Freizeit: Mindestens ein freier Tag pro Woche – einmal im Monat Sonntag.

Wo soll’s denn hingehen?

Zusammen mit unseren Partnern bieten wir derzeit Aufenthalte in folgenden Ländern an: